Project Description

Herzlich Willkommen
zur Heilpraktikerausbildung!

In fünf Semester reif für die amtsärztliche Überprüfung zum Heilpraktiker sein – das ist das Ziel unserer SchülerInnen. Wir von der Heilpraktikerschule Tegernsee verfolgen dieses Ziel zusammen mit Ihnen.

Wir erarbeiten gemeinsam das faszinierende schulmedizinische Wissen, das Sie zum Bestehen der amtsärztlichen Kenntnisüberprüfung benötigen. Dieses Wissen wird durch unser innovatives Gesamtkonzept in der 2,5-jährigen Ausbildung vermittelt.

Heilpraktikerschule Tegernsee - Team

Alles was Sie dazu wissen sollten finden Sie hier:

  • Lehrinhalte – Diese Inhalte werden Ihnen von uns vermittelt

  • Aufbau des Unterrichts – So wird Ihr Unterricht in der Praxis aussehen

  • Ausbildungsbeginn / Kurstermine / Kosten – Wichtige Rahmeninfos

  • Dozentinnen – Wer wird Sie betreuen

  • Amtsärztliche Kenntnisüberprüfung – Was steckt dahinter

Gerne können Sie uns auch jederzeit unter 08022/7044591 anrufen oder uns eine Email schreiben, um einen Probeunterricht zu vereinbaren oder individuelle Fragen zu klären!

Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst,
Ihr Team von der Heilpraktikerschule Tegernsee

Lerninhalte

Im Kurs werden ausschließlich die Themen behandelt, die Sie zum bestehen der amtsärztlichen Kenntniüberprüfung brauchen – das schulmedizinische Wissen um zu beweisen, dass Sie selbst „keine Gefahr für die Volksgesundheit“ darstellen. Grundlage dafür sind die Leitlinen zur Überprüfung, die vom Bundesministerium für Gesundheit am 22.12.2017 veröffentlicht wurden.

Ganzheitlichkeit – unsere Ausbildungsphilosophie

Das ganzheitliche Konzept – DIE Philosophie eines jeden Heilpraktikers – wird während der gesamten Ausbildung an der Heilpraktikerschule Tegernsee großgeschrieben. Die Zusammenhänge zwischen Anatomie, Physiologie und Pathologie werden gemeinsam mit den Untersuchungsmethoden während der gesamten Ausbildung als eine Einheit dargestellt.

Durch diesen innovativen Aufbau der einzelnen Unterrichtsmodule, der sich wie ein roter Faden durch die gesamte Ausbildung durchzieht, wird gewährleistet, dass der Unterrichtsstoff wirklich verstanden und behandelt wird.

  • Zu Beginn der Ausbildung wird mit theoretischen Grundlagen die Basis der Ausbildung gelegt.

  • Danach werden sämtliche Organsysteme ganzheitlich betrachtet und aufeinander aufbauend besprochen. In jedem Unterrichtsmodul werden die Anatomie, die Physiologie und die dazugehörigen Pathologien (inkl. Infektionskrankheiten und Notfälle) durchgenommen.

  • Die fächerübergreifenden Lehrinhalte (u.a. die praktischen Untersuchungsmethoden und das Lernen einer ausführlichen Anamnese) vervollständigen den Unterrichtsstoff.

Dieses Gesamtkonzept verschafft Ihnen nicht nur für die Überprüfung das nötige Rüstzeug, sondern bereitet Sie auch auf Ihre spätere berufliche Praxis vor.

Dass die unzähligen Infektionskrankheiten häppchenweise bei den jeweiligen Themengebieten durchgenommen worden sind, hat mir beim Verständnis sehr geholfen.

Sabine K., HP Schülerin

Mit diesen Fächern legen wir die theoretische Basis für die Ausbildung und die spätere Praxistätigkeit.

  • Terminologie
  • Zell- und Gewebelehre (Zytologie/Histologie)
  • Berufs- und Gesetzeskunde
  • Hygiene

Anatomie, Physiologie, Pathologie ergänzt durch die praktischen Untersuchungsmethoden – dieser Rhythmus spiegelt sich in der gesamten Ausbildung wider.

  • Blut (Hämatologie)
  • Herz (Kardiologie)
  • Kreislauf (Angiologie)
  • Atmungssystem (Pneumologie)
  • Nervensystem (Neurologie)
  • Sinnesorgane (Auge und Ohr)
  • Verdauungssystem
  • Hormonsystem (Endokrinologie)
  • Immunsystem (Immunologie)
  • Niere und Harnsystem (Urologie)
  • Geschlechtsorgane (Gynäkologie)
  • Stoffwechsel
  • Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Haut (Dermatologie)
  • Bewegungsapparat (Orthopädie)
  • Psychiatrie

Folgende Fächer vervollständigen den Unterricht der verschiedenen Organsysteme.

  • Infektionskrankheiten
  • Onkologie
  • Anamnese
  • Differentialdiagnose
  • Injektionstechniken
  • Arzneimittelkunde (Pharmakologie)
  • Notfallmedizin (ergänzend zum regulären Unterricht wird dazu ein spezieller Erste Hilfe Kurs für Heilpraktiker angeboten)
  • Deutung der wichtigsten Laborwerte
  • Überblick über die wichtigsten schulmedizinischen Diagnoseverfahren

Aufbau der Ausbildung

Didaktischer Aufbau des Unterrichts

Unser Unterricht verbindet bewährte didaktisch/pädagogische Methoden mit den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung. Ständiges Wiederholen und Üben sichern Ihren Erfolg:

  • Von Anfang an werden Sie im Unterricht den Umgang mit den prüfungsrelevanten Multiple Choice Fragen üben, sodass Sie dieser Fragetechnik mit Hilfe einiger Tipps und Tricks schon bald mit Freude begegnen werden.

  • Außerdem bekommen Sie von Beginn an die Möglichkeit, vor der Klasse kleine Vorträge zu halten und Fragen zu beantworten. Dadurch trainieren Sie gleich auch für die mündliche Überprüfung – Überraschungen durch die Prüfungssituation sind so ausgeschlossen.

  • Die Kleingruppe von maximal 12 SchülerInnen garantiert auch für den praktischen Unterricht genug Übungszeit und individuelle Betreuung.
    Durch unsere Ausbildung wachsen Sie nicht nur fachlich, sondern auch als Mensch in Ihrer Rhetorik und Überzeugungskraft.

Heilpraktiker Ausbildung - Der Ausbildungsaufbau

Das Repetitorium

Etwa alle 3-4 Monate werden an zwei ganzen Unterrichtstagen die bisher durchgenommenen Themen wiederholt.

  • Am ersten Wiederholungstag werden noch offene Fragen geklärt, schwierige Sachverhalte erneut erklärt und die wichtigsten bisher durchgenommenen Themen werden noch einmal besprochen. Somit kann man die folgenden 2 Wochen vor der Prüfungssimulation noch einmal nutzen um effektiv zu lernen
  • Am zweiten Wiederholungstag wird die amtsärztliche Kenntnisüberprüfung simuliert.
    Zuerst wiederholen die SchülerInnen mittels eines 2-stündigen Multiple-Choice Tests die bisher durchgenommenen Themengebiete. Im Anschluss wird für jede/n SchülerIn die mündliche Prüfungssituation nachgestellt. So kommt jede/r SchülerIn im Laufe der Ausbildung 4 Mal in den „Genuss“ der Prüfungssimulation – ein unbezahlbarer Vorteil für die tatsächliche amtsärztliche Kenntnisüberprüfung.

Aufbau eines Kurstages

Zu Beginn des Kurstages wird der Stoff vom vorigen Tag von den SchülerInnen wiederholt, um den Einstieg in den laufenden Unterricht zu erleichtern. Den Rest des Tages stehen dann Anatomie, Physiologie, Pathologie und die Untersuchungsmethoden auf dem Programm.

Weiterhin ist auch der Unterrichtsaufbau, finde ich, sehr produktiv, da immer so ca. nach eineinhalb Stunden eine kurze Zusammenfassung kommt, dann folgt die wohlverdiente Pause und im Anschluss werden passend zum vorher unterrichteten Thema Prüfungsfragen gemacht.

Sylvia Mayer, Heilpraktikerin

Einsatz moderner Hilfsmittel – Lernen mit allen Sinnen

  • Der Unterrichtsstoff wird am 65 Zoll großen Monitor mittels MindMaps anschaulich erklärt, besprochen und gelernt. Kurze Videosequenzen zu den einzelnen Themen bringen zusätzliche Abwechslung in den Vortrag.

  • Besonderer Wert wird außerdem auf die anatomischen Anschauungsmaterialien gelegt. Mit dem lebensgroßen Torso wird die Anatomie anschaulich unterrichtet und damit leicht verständlich gemacht. Außerdem stehen verschiedene Organe als Modell zum „BeGREIFEN“ zur Verfügung.

  • Der praktische Unterricht wird durch viele Untersuchungsgeräte wie Spritzenarm, Stetoskop, Blutdruckmanschette, Ortoskop, Blutzuckermessgerät unterstützt.

  • Durch die langjährig erprobten Unterrichtsskripten, die immer an die aktuellen Prüfungsinhalte angepasst werden, können sich die SchülerInnen voll und ganz auf den Unterricht konzentrieren und diesen interaktiv mitgestalten, ohne durch ständiges Mitschreiben blockiert zu werden.

Die Skripte sind sehr schön gegliedert und übersichtlich und die Tipps zur Prüfung waren durchgehend nützlich.

Veronika Seidl, Heilpraktikerin

Termine und Kosten

WOCHENEND-AB
Beginn Okt. 2020
mehr Infos folgen
DONNERSTAGS-AB
Beginn März 2021
mehr Infos folgen
FREITAGS-AB
Beginn März 2020
mehr Infos s. unten …

Freitagsausbildung:

  • BEGINN: 13. März 2020

  • UNTERRICHTSTAGE: 2 Freitage im Monat

  • UHRZEIT: 08:30 – 17:00

  • DAUER: 5 Semester (2,5 Jahre)

  • März 13+27
  • April 24
  • Mai 08+22
  • Juni 19
  • Juli 03+17
  • September 11+25
  • Oktober 09+23
  • November 13+27
  • Dezember 04+18
  • Januar 15+29
  • Februar 12+26
  • März 12+26
  • April 16+30
  • Mai 21
  • Juni 11+25
  • Juli 9+23+30
  • September 17+24
  • Oktober 4+15+29
  • November 12+26
  • Dezember 3+17
  • Januar 14+28
  • Februar 11+25
  • März 11+25
  • April 8+29
  • Mai 6+20
  • Juni 3+24
  • Juli 1+8+22
  • September 16+30

Einsteigertermine

Die Ausbildungen werden grundsätzlich als geschlossene Kurse angeboten. Dadurch entsteht eine Gemeinschaft, die sich in Ruhe auf ein gemeinsames Ziel vorbereiten kann und miteinander an den Lerninhalten wächst. Einsteigertermine sind aber in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit der Kursleiterin möglich.

Probeunterricht

Die Entscheidung für eine Ausbildung zum Heilpraktiker sollte gut überlegt sein. Deshalb bieten wir Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch mit unserer Schulleiterin und Dozentin Martina Reißenweber an. Sie wird Ihre Fragen ausführlich beantworten, Sie beraten und wichtige Details zur Ausbildung mit Ihnen klären.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, an einem Probeunterricht teilzunehmen und sich in diesem Rahmen auch mit unseren SchülerInnen auszutauschen.

Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

Ausbildungskosten

  • EUR 6.750,- (EUR 225 / Ausbildungsmonat (30 Zahlungen))

    • Der Ausbildungsbeitrag beinhaltet sämtliche Skripten und weitere Unterrichtsmaterialien, aber nicht die Prüfungsgebühr.
    • Eine Anmeldegebühr fällt nicht an.
    • Nicht in der Kursgebühr enthalten sind Kosten für zusätzliche Literatur und die Prüfungsgebühr.

Prüfungsvorbereitung –
mündliche Prüfung Herbst 2019

Wir machen Dich fit für Deine mündliche Prüfung!

In diesem Kurs wird der Kursstoff noch einmal „kurz und knapp“ zusammengefasst und etwaige Lücken werden geschlossen. Auch externe HeilpraktikeranwärterInnen sind herzlich willkommen!

ABLAUF:

Jede/r Teilnehmer/in absolviert in jedem Termin eine mündliche Prüfung. Man kann so die Erfahrungen der Prüfungssimulation gleich das nächste Mal anwenden und es gegebenen Falls „besser“ machen. Dadurch werden Sie optimal auf die mündliche Überprüfung vorbereitet!

Inhalte der Prüfungssimulationen:

  • Fragen, die der Amtsarzt stellen könnte (Gesetzeskunde, Anatomie, Physiologie, Pathologie)
  • Vorführen der praktische Untersuchungsmethoden (u.a. Injektion, Lungenuntersuchung, Neurostatus (inkl. Reflexe), Kreislaufuntersuchungen, Herzauskultation, Abdomenuntersuchung)
  • Blickdiagnose
  • Differentialdiagnostisches Vorgehen
  • Fälle, bei denen das Anamneseschema angewendet werden muss

TERMINE: 13.+20.+27. Oktober | 3.+10.+17.+24. November| 1.+08.+15. Dezember

UHRZEIT: jeweils von 09:00 Uhr – 17:00

DOZENTINNEN: Antje Wickbold und Martina Reißenweber

KOSTEN:  die ersten 4 Termine werden im Block gebucht, (EUR 440) die letzten 6 Termine können einzeln gebucht werden und dienen als Begleitung bis zur jeweiligen mündlichen Prüfung.  EUR 110 / Tag

  • Du möchtest am Kurs teilnehmen? Dann sende uns einfach kurz eine kleine Info.
    Wir werden uns umgehend mit dir in Verbindung setzen.

Mehr Infos rund um die Ausbildung des Heilpraktikers finden Sie hier!

Prüfungsvorbereitung –
schriftliche Prüfung Herbst 2019

Wir machen Dich fit für Deine schriftliche Prüfung!

In diesem Kurs werden die wichtigsten Themengebiete aus den letzten Prüfungen noch einmal „kurz und knapp“ zusammengefasst. Auch externe HeilpraktikeranwärterInnen sind herzlich willkommen!

ABLAUF:

  • Wiederholung der anatomischen Grundlagen
  • Wiederholen der wichtigsten Pathologien
  • Umgang mit Multiple Choice Fragen

Die thematisch sortierten Fragenkataloge beinhalten die bisher gestellten Prüfungsfragen. Aus diesen Kataloge werden von den SchülerInnen vorgegebene MC Fragen zu Hause vorbereitet und dann im Unterricht schwerpunktmäßig besprochen.

In Ergänzung zu den MC Fragen werden die anatomischen Grundlagen und die wichtigsten Pathologien anhand von tabellarischen Kurzübersichten besprochen. Der Unterricht findet in kleinen Gruppen von maximal 12 Personen statt – dadurch wird eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet.

TERMINE:

  • 21. Juli (Blut und Herz)
  • 11. August (Kreislauf und Respirationstrakt)
  • 1. September (Neurologie und Verdauung)
  • 15. September (Bewegungsapparat und Psychologie)
  • 22. September (Generalprobe)

UHRZEIT: jeweils von 09:30 Uhr – 17:00

DOZENTIN:  Martina Reißenweber

KOSTEN:  EUR 120/ Tag

  • Du möchtest am Kurs teilnehmen? Dann sende uns einfach kurz eine kleine Info.
    Wir werden uns umgehend mit dir in Verbindung setzen.

Mehr Infos rund um die Ausbildung des Heilpraktikers finden Sie hier!

Ihre Dozenten

Martina R.
Martina R.Schulleitung
Zur Person
Carola R.
Carola R.Heilpraktikerin
Zur Person
Antje W.
Antje W.Heilkpraktikerin
Zur Person
Stefanie K.
Stefanie K.Heilkpraktikerin
Zur Person